Das „Wetten, dass..?“- Projekt (128)

Heute im Interview mit Holm Dressler – TV-Producer und absoluter Insider der Fernseh-Showgeschichte. Und der erste Podcast in unserer Reihe, in dem George Clooney, Paul McCartney, Tina Turner und Richard Gere zumindest erwähnt werden…

Die Vorgeschichte zu diesem Interview fing auf einem Hundespaziergang an und endete im Tonstudio „K8-Am Ammersee“. Durch Zufall traf ich Holm Dressler. Er ist ein Nachbar von uns (Kennen Sie alle Ihre Nachbarn und wissen Sie, was die so tagsüber machen?) und nachdem klar war, dass er der Produzent – nein , sorry, Producer – von Wetten, dass, der SKL-Millionenshow und vielen anderen Formaten ist, war klar: Das wollte ich genauer wissen. Das fing schon damit an, den Unterschied zwischen Produzent und Producer zu verstehen. Und als ich erst einmal verstanden hatte, wer da in unserer Nachbarschaft wohnt, fragte ich ihn beim nächsten Treffen, ob er sich in den letzten 40 Jahren überhaupt leisten konnte, die rechte Hand zu waschen. Welche anderen Hände diese Hand schon geschüttelt hat – das können wir nur erahnen…

Die beiden Akteure im Gespräch.
Thomas Wuttke im Gespräch mit Holm Dressler
Ist eine Fernsehshow ein Projekt?

Natürlich. Und kein kleines…. Wir haben eine enge Zeitvorgabe, ein Budget, ein Team, einen Steuerkreis, eine Qualitätskontrolle und auch Risikoaspekte. Und wie wir ja alle im Falle von der Gottschalk-Show wissen, ist auch das beste Risikomanagement nicht immer ein Garant für nicht eintretende Probleme.

Wir haben aber auch ein sehr spezielles Ressourcenmanagement. Das betrifft weniger die Regie und die Technik (obwohl mit Sicherheit auch sehr kritisch) als vielmehr die Promis und ihre sehr speziellen Anforderungen. Holm berichtet in dem Interview z.B. von der Entourage von Paul McCartney von allein 20 Personen.

Das Beispiel Wetten, dass…

Es hat mich interessiert, wie diese Aspekte im ShowBiz gemanagt werden. Das war mein Plan. Wie wird die Baggerwette budgetiert, wie wird selektiert? Was kostet denn eigentlich ein Promi auf der berühmten Bank?

Um ehrlich zu sein – die Risikoliste sind wir nicht im Detail durchgegangen, auch nicht den Terminmanagementplan. Aber wir haben ein Bild bekommen, wie so eine Show aufgebaut wird, was hinter den Kulissen passiert und wie der Ablauf und die Organisation ist.

Und ganz ehrlich? Statt langweiligen Projektaspekten erzählt uns Holm sehr viele Anekdoten aus vielen vielen Jahren Showerfahrung, nicht nur von Wetten, dass . Und ja, ein Producer ist ein Projektmanager, auch wenn er im ShowBiz nicht so heißt. Und ja, das Thema ist natürlich vom Produkt (sozusagen) höchst spannend und maximal unterhaltsam. dazu kommt, dass Holm ein exzellenter Geschichtenerzähler ist.

Also – Top, die Wette gilt! Viel Spaß beim Reinhören!

Ein Wetten, dass - Bild früherer Jahre.

Holm Dressler und Thomas Gottschalk
Über Holm Dressler
Podcasts aus der Tambaya-Show
Über Projektmanagementpodcast.com

Diese Projektmanagement-Podcast-Show entstand ursprünglich mal als kleines Hörspiel zwischen dem Abteilungsleiter König und dem Projektleiter Stein, die sich immer wieder in den langen Gängen der Pfefferminzia-Versicherung trafen und über das eine oder andere (Projekt-)managementthema philosophierten. Das tun sie auch noch heute, allerdings nicht mehr ganz so oft. Dafür sind neue Formate entstanden und inzwischen auch den Gängen der Pfefferminzia enteilt.

Folgt uns gerne auf Social Media:

Erfahrt mehr über Entstehung, Team und Ausrichtung des Podcasts auf der Über-Uns-Seite

Podcast #128, erstmals veröffentlicht am 16.03.2022

Diskutieren Sie mit

Mehr über diese Show